Adrenalin: Was bei Angst im Körper geschieht

Hypnosetherapie und Hypnobalancing™ - Spezialisierung auf Ängste und Angststörungen
Praxis für Hypnotherapie in Berlin - Spezialisierung auf Ängste und Angststörungen

Adrenalin

 

Adrenalin ist ein im Nebennierenmark gebildetes Hormon, das in Stresssituationen, also bei körperlicher und seelischer Belastung, ins Blut ausgeschüttet wird und den Körper in einen Alarmzustand versetzt. Es wird auch als Stresshormon bezeichnet.

Das Adrenalin sorgt dafür, dass dem Gehirn und den Muskeln möglichst viel Energie zur Verfügung stehen. Adrenalin verursacht deshalb eine Steigerung der Herzfrequenz, einen Anstieg des Blutdrucks, eine Erweiterung der Bronchiolen, eine schnelle Bereitstellung von Energiereserven durch Fettabbau (Lipolyse) sowie die Freisetzung und Biosynthese von Glucose. Es reguliert ebenso die Durchblutung (Zentralisierung) und die Magen-Darm-Tätigkeit (Hemmung). Adrenalin weitet die Atemwege und sorgt für mehr Sauerstoff und beschleunigte Atmung, der Herzschlag beschleunigt sich und der Blutdruck steigt. Die Blutgefäße erweitern sich und Blutzucker wird ausgeschüttet. Der Körper wird auf Flucht und Kampf vorbereitet; nicht relevante Organe bekommen weniger Aufmerksamkeit, um Energie zu sparen.

 

Die direkten körperlichen Folgen im Überblick:

  • Herzfrequenz steigert sich
  • Blutdruckanstieg
  • Bronchien werden erweitert, so dass die Atmung leichter fällt
  • Fettreserven werden abgebaut, um schnell aktiv werden zu können
  • Magen-Darm-Tätigkeit wird reduziert bzw. eingestellt
  • Der Blutzuckerspiegel steigt an, um mehr Energie bereitzustellen
  • Schweißproduktion nimmt zu
  • Speichelproduktion nimmt zu
  • Pupillen weiten sich

 

Das Adrenalin baut sich nach kurzer Zeit wieder ab. Dauert die Stressbelastung allerdings länger an, dann kann es durch die andauernde erhöhte Adrenalin- und Noradrenalin-Ausschüttung zu dauerhaft erhöhtem Blutdruck und Überbelastung des Herzens kommen. Dadurch lassen die Abwehrkräfte nach.

Intensive Gefühle, insbesondere Ängste, werden von den körperlichen Reaktionen, die durch das Adrenalin ausgelöst werden, begleitet.

Menschen mit Angststörungen werden dadurch sehr häufig verunsichert und glauben, die körperlichen Veränderungen nicht ertragen zu können beziehungsweise befürchten, dass es sich um Hinweis auf eine schwere körperliche Erkrankung handelt. Der daraus resultierende Stress verstärkt den Kreislauf.

Sport und Bewegung können dabei helfen, Adrenalin und überschüssige Energie abzubauen. Mittels Hypnotherapie können die mentalen Ursachen behandelt werden.

Logo-Hypnobalancing-Berlin

NOACK Praxis für Angsttherapie Berlin
Psychotherapie mit Hypnose bei Ängsten und Angststörungen
Budapester Straße 39
10787 Berlin-Charlottenburg
(Charlottenburg, Schöneberg, Mitte treffen hier zusammen)

Tel. 030 - 864 213 69
mail@noack-hypnose.de

www.noack-hypnose.de

 

Hypnotherapeut in Berlin mit Spezialisierung auf Ängste und Angststörungen

 

Sicherheitshalber: Diese Seiten informieren Sie, wenn Sie an einer Hypnosetherapie bzw. Psychotherapie bei mir interessiert sind. Die Informationen ersetzen weder eine Psychotherapie bzw. persönliche Beratung noch die Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden.

Die Tätigkeit als Hypnosetherapeut (staatliche Zulassung zur Ausübung von Psychotherapie nach dem HPG) grenzt sich grundlegend von der Tätigkeit eines Arztes ab. Es werden weder medizinische Diagnosen gestellt, Heilungsversprechen abgegeben oder Medikamente verabreicht. Eine gegebenenfalls erforderliche medizinische oder psychiatrische Intervention soll durch die hypnotherapeutische Arbeit keinesfalls ersetzt werden.

Bei Fragen zu meiner Arbeit mit Hypnose scheuen Sie sich bitte nicht, mich zu kontaktieren. Ich berate Sie gerne.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.