Nach Lesen der FAQ: 01577 704 53 56 mail@noack-hypnose.de

11 Möglichkeiten, ein Kindheitstrauma mit den Eltern aufzulösen

Wenn Kindheitstrauma das Leben im Erwachsenenalter einschränken
Kindheit

Kindheitstrauma im Zusammenhang mit den Eltern

 

Was tun, wenn Kindheitstrauma im Zusammenhang mit den Eltern das Leben im Erwachsenenalter einschränken? Darum geht es in diesem Beitrag.

Traumata im Zusammenhang mit Eltern 

 

Ein Kindheitstrauma im Zusammenhang mit den Eltern ist ein schmerzhaftes Echo, das aus der Vergangenheit widerhallt. So etwas kann die psychische Gesundheit ein Leben lang beeinträchtigen. Es wirkt sich negativ auf persönliche und berufliche Beziehungen aus. Nicht selten entwickelt sich eine posttraumatische Belastungsstörung als Reaktion auf katastrophale Erlebnisse. Erkrankungen des Körpers und der Seele sind als Folgen von Traumatisierungen sowohl in der Kindheit als auch bei Erwachsenen möglich.

Wie können Sie das Kindheitstrauma überwinden und den Heilungsprozess einleiten?

 

 

 

Drei grundlegende Arten der elterlichen Misshandlung

 

Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass Kindesmissbrauch nur darin besteht, ein Kind zu schlagen oder sexuell zu missbrauchen. Auch andere Formen des Missbrauchs können ebenso schmerzhaft und lang anhaltend sein.

 

 

 

1. Verbale Misshandlung

 

Zur verbalen Misshandlung gehören Anschreien, Bedrohen, Fluchen und das Beschimpfen des Kindes mit grausamen und verletzenden Bezeichnungen.

 

 

 

2. Emotionaler Missbrauch

 

Wenn ein Elternteil oder ein anderer Erwachsener ein Kind herabwürdigt und versucht, es mit anderen zu vergleichen, handelt es sich um emotionale Misshandlung.

 

 

 

3. Vernachlässigung

 

Kindesmissbrauch umfasst nicht nur Straftaten, die begangen werden, sondern auch solche, die unterlassen werden. Sowohl die Vernachlässigung der Bedürfnisse eines Kindes nach Nahrung, Unterkunft, Kleidung, Schulbildung, medizinischer Versorgung, Liebe und Akzeptanz ist Missbrauch.

 

 

 

Elf Wege, das Kindheitstrauma zu heilen

 

Tragen Sie Kindheitstrauma mit sich herum, dann sind Sie nicht allein. Missbrauch gibt es über alle kulturellen und ethnischen Grenzen hinweg, in allen Religionen und auf allen sozioökonomischen und Bildungsebenen vor.

Beeinträchtigt ein Trauma aus der Kindheit Ihr Leben als Erwachsener, dann gibt es Hoffnung. Sie können sich von den Altlasten befreien und das verletzte Kind in sich heilen lassen. Es folgen elf Möglichkeiten, wie Sie lernen können, mit der Vergangenheit umzugehen und sich für eine bessere Zukunft einzusetzen.

 

 

 

1. Gestehen Sie das Kindheitstrauma ein

 

Der erste Schritt zur Heilung eines traumatischen Erlebnisses ist die Anerkennung des Ereignisses und des Schmerzes, den es verursacht hat. Häufig versuchen Menschen, damit fertig zu werden, indem sie so tun, als ob es nicht passiert wäre. Vielleicht sind die Erinnerungen zu verletzend oder peinlich, so dass man sie in seinem Kopf vergräbt.

Es ist schwierig, sich einzugestehen, dass die Erwachsenen, die eigentlich Ihre liebenden Eltern sein sollten, Sie verletzt haben. Wahrscheinlich lieben Sie sie immer noch und fühlen sich vielleicht schuldig oder untreu, wenn Sie ihre Fehler zugeben. Ihre geistige Gesundheit hängt jedoch davon ab, dass Sie sich der schmerzhaften Wahrheit stellen.

Wenn Sie akzeptieren wollen, wer Sie sind und wo Sie sich befinden, bedeutet Akzeptanz nicht Nachgeben. Es bedeutet vielmehr, die Dinge einfach so sein zu lassen, wie sie sind, ohne sich einzubilden, dass man das Recht oder die Verantwortung hat, sie zu kontrollieren oder zu ändern, wie es vielleicht anders gewesen wäre. Nehmen Sie EInfluss, worauf Sie Einfluss haben.

 

 

 

2. Machen Sie sich bewusst, dass Sie jetzt in Sicherheit sind.

 

Wenn wir uns von den traumatischen Ereignissen und Menschen unserer Vergangenheit entfernen, müssen wir unser inneres Kind daran erinnern, dass es sich nicht mehr in Gefahr befindet.

Unverarbeitete Traumata versetzen uns in einen ständigen Zustand von „Kampf oder Flucht“. Dieser Zustand kann zu langfristigen körperlichen Problemen führen und ist einer der Faktoren, die zu einer PTBS beitragen. Kindheitstraumata haben einen so dramatischen Einfluss auf unsere anhaltende körperliche Gesundheit, und je länger wir uns weigern, sie zu verarbeiten, desto schlimmer werden diese Auswirkungen.

Verbringen Sie Zeit mit Ihrem inneren Kind und trösten Sie es. Versichern Sie ihm, dass es an den Geschehnissen keinen Anteil hatte, und lassen Sie es wissen, dass es jetzt in Ihrer liebevollen Obhut sicher ist.

Solange wir die Verletzungen, die das verletzte Kind, das in uns allen lebt, erlitten hat, nicht auflösen, können wir nicht das voille Potenzial entfalten. Setzen Sie Ihre Möglichkeiten frei, indem Sie erkennen, dass Sie jetzt vor den Dingen sicher sind, die Ihnen einst so tiefe Verletzungen zugefügtt haben.

 

 

 

3. Lernen Sie, emotionale Auslöser zu erkennen

 

Der Schmerz des elterlichen Traumas hinterlässt eine deutliche Spur von emotionalen Auslösern. Auch wenn die Ereignisse Jahrzehnte zurückliegen, können bestimmte Reize den Eindruck erwecken, dass sie in der Gegenwart stattfinden. Ihre emotionale Gesundheit wird anfällig, weil Sie auf alles, was negative Erinnerungen auslöst, überempfindlich reagieren.

Vielleicht waren ein oder beide Elternteile verbal missbräuchlich. Ein Beispiel: Missbräuchliche Elternteile wüteten und machten sich über Sie lustig, wenn Sie eine Kleinigkeit liegen ließen oder etwas anders nicht gelang. Als Erwachsener löst dann der Anblick von Unordnung bei Ihnen Angstzustände aus.

Sobald Sie Ihre emotionalen Auslöser erkannt haben, können Sie daran gehen, sie zu minimieren. Beginnen Sie Ihree Emnotionen zu benennen und genauer zu erkunden. So können Sie die Ursachen verstehen und Ihre Reaktion allmählich mildern. Emotionale Auslöser sind ein häufiges Symptom des posttraumatischen Stresssyndroms oder PTSD.

 

 

 

4. Erkennen Sie, dass das elterliche Trauma nicht Ihre Schuld war

 

Oftmals schieben die Täter die Schuld auf das Kind ab. Der Missbrauch führt dazu, dass Sie sich verstecken wollen und sich schuldig und beschämt fühlen.

Machen Sie sich zunächst deutlich, dass Sie ein Kind waren und das Trauma nicht Ihre Schuld war. Wenn ein oder beide Elternteile versucht haben, Ihnen die Schuld zu geben, war das Teil des Missbrauchs. Visualisieren Sie Ihr verletztes inneres Kind, umarmen Sie es und sagen Sie ihm, dass es nie schuld war.

Überhaupt ist es wichtig, Schuld und Verantwortung zu unterscheiden. Konzentrieren Sie sich auf Verantwortung im Sinne der Gestaltungsmöglichkeiten.

 

 

 

5. Den Chancen zuwenden

 

Konzentrieren Sie sich auf das Positive, damit Sie mit der Heilung beginnen können. Sich auf das Positive zu konzentrieren kann hilfreich sein, wenn Sie lernen, das elterliche Trauma hinter sich zu lassen. Optimistisch zu sei,n bedeutet nicht, dass Sie die Vergangenheit leugnen. Es bedeutet, dass Sie das Trauma anerkannt haben und positive Energie nutzen, um vorwärtszugehen.

Anstatt das Opfer zu sein, erklären Sie, dass Sie ein Lebenskünstler sind. Sie sind stark, und Sie werden die Ziele, die Sie sich für Ihr Leben gesetzt haben, erreichen.

 

 

 

6. Meditieren

 

Die Vorteile der Meditation sind vielfältig und fördern unter anderem Ihre geistige Gesundheit. Sie wird seit Tausenden von Jahren praktiziert, damit die Menschen lernen, in der Gegenwart zu leben. Im Gegensatz zum Grübeln wird bei der Meditation kein Urteil gefällt und es wird nicht an negativen Annahmen festgehalten.

Haben Sie ein elterliches Trauma erlebt, sollten Sie diese alte Kunst praktizieren. Wenn Sie sich auf Ihren Atem konzentrieren, können Sie mehr Bewusstsein und Klarheit erlangen. Sie können sich Ihren negativen Erfahrungen und Emotionen mit Mitgefühl stellen und sie loslassen.

 

 

 

7. Beginnen Sie ein Tagebuch der Heilung

 

Es ist für viele Menschen viel einfacher ist, etwas zu Papier zu bringen, als es auszusprechen. Kein Wunder, dass die Menschen schon seit Jahrhunderten in Tagebücher schreiben. Es gibt dem, was Ihr Herz und Ihre Seele fühlen, eine Stimme.

Der typische Umgang mit einem Kindheitstrauma kann unzählige Dinge ungesagt lassen. Sie können alles, was Sie wollen, in Ihrem Tagebuch festhalten; zum Glück sind diese Aufzeichnungen nur für Sie bestimmt. Manche schreiben Briefe an ihre Eltern, in denen sie beschreiben, wie sich der Missbrauch auf sie ausgewirkt hat.

 

 

 

8. Lassen Sie sich helfen

 

Kindheitstraum haben oft weitreichende Folgen, die wiederum Folgen haben. Psychische Probleme und Drogenmissbrauch gehen oft Hand in Hand. Ängste und Depressionen können sich aufstauen, bis der Geist verzweifelt nach Entspannung sucht. Drogen, Alkohol, Tabak und übermäßiges Essen versprechen vorübergehende Linderung, doch sie verursachen zusätzliche Probleme.

Mitunter ist es einfach nicht möglich, das Trauma der Vergangenheit allein zu überwinden. Mit anderen Menschen in Kontakt zu treten bedeutet nicht, dass Sie über die Dinge sprechen müssen, die in Ihrer Vergangenheit passiert sind (obwohl das oft zu den heilsamsten Dingen gehört, die wir tun können). Es ist üblich, dass sich Überlebende eines Traumas isolieren, aber diese Isolation ist eigentlich kontraproduktiv für Ihre Heilung. Wenn Sie wirklich den Weg zurück zur Harmonie finden wollen, sollten Sie sich zunächst Unterstützung suchen und sich die Kraft holen, die Sie brauchen, um die Teile wieder zusammenzusetzen.

Ziehen Sie in Erwägung, mit einem Therapeuten zu sprechen, wenn ein Kindheitstrauma oder die Folgen einem erfüllten, glücklichen Leben im Wege steht. Das gilt ganz besonders dann, wenn die Auswirkungen die Form einer Sucht haben, wie beispielsweise ungezügeltes Essen, Shopping, Glücksspiel oder Spielsucht.

 

 

9. Nutzen Sie Rückzugsmöglichkeiten in der Natur

 

Die Natur kann ein heilsames Heilmittel sein, gerade, wenn Sie versucht sind, sich Gedanken über vergangene Verletzungen zu machen. Verbringen Sie jeden Tag einige Zeit draußen, um frische Luft zu atmen und die Schönheit der Natur zu genießen. Haben Sie keinen Wald in der Nähe, besuchen Sie einen Stadtpark oder eine andere Grünfläche mit Gras, Bäumen, Blumen und vielleicht sogar Wildtieren. So gelingt es leichter zu sich zu kommen.

Es hilft Ihnen dabei, die schönen Dinge im Auge zu behalten. Was auch immer geschieht, die Sonne geht immer noch auf, und der Mond und die Sterne scheinen in der Nacht. Die Vögel singen immer noch, und die Bienen und Schmetterlinge finden jede. Die blauen Flecken der Vergangenheit heilen so besser.

 

 

 

10. Geben Sie auf sich acht, achten Sie auf eine gesunde Ernährung

 

Grübeln Sie über die Vergangenheit und fühlen sich gestresst, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie nach Trost suchen. Viele Betroffene geben daher nicht gut auf sich acht, sondern greifen zur Ablenkung. Häufig wird ungesunde Nahrung konsumiert, wie zucker-, salz- und fettreiches Essen. Traumata in der Kindheit können Ihre Essgewohnheiten ein Leben lang nachhaltig beeinflussen.

Menschen, die als Kinder misshandelt wurden, haben auch ein höheres Risiko, als Erwachsene fettleibig zu werden. Essen wird zu ihrem Bewältigungsmechanismus und gibt ihnen das Gefühl von Sicherheit und Glück. Leider kann sich die Überernährung bis ins Erwachsenenalter fortsetzen und zu schweren gesundheitlichen Problemen führen.

Achten Sie stattdessen auf eine gesunde Ernährung mit magerem Eiweiß, fettarmen Milchprodukten, Gemüse, Obst, Vollkornprodukten und herzgesunden Fetten. Vermeiden Sie, übermäßig verarbeitetes Junkfood.

 

 

 

11. Umgang mit Emotionen

 

Fällt Ihnen der Umgang mit heftigen Emotionen schwer? Leiten Sie diese Energie positiv um, indem Sie Sport treiben. Bewegung kann Ihren Stress abbauen, Ihren Körper in eine bessere Form bringen und die emotionale Heilung fördern.

Selbst regelmäßige kurze Spaziergänge stärken Ihre Muskeln, Gelenke und Knochen und tun Ihnen gut. Achtsamkeitsübungen, Yoga, Qi Gong und Tai-Chi beinhalten sanfte Posen und Dehnungsübungen, wirken sich positiv aus. Außerdem kann Bewegung den Endorphingehalt in Ihrem Gehirn erhöhen und Ihnen ein Gefühl des Wohlbefindens vermitteln. All das baut Stress ab und ansonsten im Körper gespeicherte Emotionen lösen sich.

Emotionen sind wichtige Hinweise, was Ihnen guttut und was nicht. Lernen Sie auf sich acht zu geben. Beispielsweise Hypnobalancing™ hilft Ihnen dabei.

 

 

 

Unbehandelte Kindheitstraumata

 

Bleibt ein Kindheitstrauma unbehandelt, werden die mit dem Trauma verbundenen Probleme oft nicht gelöst, was sich langfristig negativ auswirken kann. Eine Nichtbehandlung schränkt auch die Möglichkeit ein, einige der mit dem Trauma verbundenen negativen Folgen zu verhindern, sogar auf körperlicher Ebene.

 

 

 

Fazit

 

Leider ist die Kindheit nicht immer so schön, wie die Märchen, die uns erzählt wurden. Indem Sie als Erwachsener den Kindesmissbrauch überstanden haben, haben Sie bereits bewiesen, dass Sie ein starker Mensch sind.

Sie haben die Kraft, die Opferhaltung zu überwinden und den Kreislauf des Missbrauchs für sich, Partner, Ihre Kinder und Enkelkinder zu durchbrechen. Für Ihre psychische Gesundheit ist es wichtig, dass Sie diese Altlasten loslassen und sich auf die Gegenwart konzentrieren. Nun können Sie sich selbst geben, was Ihnen als Kind versagt wurde.

Video

Video ist im Schnitt!

Antworten auf häufige Fragen

Weshalb lohnt sich die Auflösung von Kindheitstraumata?

Kindheitstraumata halten uns zurück und blockieren unser Potenzial in vielfältiger Weise. Wenn unsere Seele in solch kritischen Entwicklungsphasen verletzt wird, ist es leicht, Mauern zu errichten und schwieriger, die Heilung zu finden, die wir brauchen. Das kann einem erfüllten Leben im Wege stehen.

Was ist ein Kindheitstrauma?

Ein Trauma in der frühen Kindheit kann besonders schädlich sein. Unter einem frühkindlichen Trauma wird im Allgemeinen ein Trauma zwischen der Geburt und dem sechsten Lebensjahr verstanden. Das Gehirn eines Kindes wächst und entwickelt sich schnell, vor allem in den ersten drei Jahren. Kleine Kinder sind auch in Bezug auf Pflege, Erziehung und Schutz sehr abhängig von ihren Bezugspersonen. Dies kann junge Kinder besonders anfällig für Traumata machen. Wenn ein Trauma früh auftritt, kann es die Entwicklung des Kindes beeinträchtigen. Es kann auch seine Fähigkeit beeinträchtigen, sich sicher zu binden, vor allem, wenn das Trauma bei einer Bezugsperson auftritt.

Wie Sie leichter entscheiden können, sich helfen zu lassen

 

Denken Sie darüber nach, ob Sie professionelle Hilfe benötigen, um sich zu erholen? Sie könnten das Gefühl haben, dass Sie selbst in der Lage sein sollten, alleine mit den Dingen umzugehen, oder dass das Gespräch mit jemandem bedeutet, dass Sie keine starke Persönlichkeit sind. Sie könnten besorgt sein, dass das Sprechen über Ihr Thema während der Behandlung Ihre Symptome verschlimmert. Es ist wichtig, all das zu klären.

Ein guter Therapeut lässt Sie das Tempo der Behandlung wählen und zwingt Sie nicht, Dinge zu besprechen, für die Sie nicht bereit sind. Emotionale Stärke beinhaltet, selbständig zu lernen und wissen, wie und wann Unterstützung hilfreich ist.

Eine der besten Möglichkeiten, um herauszufinden, ob Hilfe gut für Sie ist, ist zu überlegen, wie stark Ihre Symptome Ihren Alltag beeinträchtigen. Haben Sie Einschränkungen im Privatleben, bei der Arbeit? Können Sie sich konzentrieren? Ist es leicht für Sie, erfüllende Beziehungen zu Menschen aufzubauen und zu pflegen? Genießen Sie Ihr Leben? Gibt es in Ihnen ein Gefühl, Ihr Leben könnte erfüllender sein?

 

 

 

Von wem helfen lassen?

 

Am einfachsten haben Sie es, wenn Sie jemanden kennen, dem ich schon geholfen habe. Dann erfahren Sie aus erster Hand, was Sie erwartet. Wenn das nicht der Fall ist, finden Sie auf diesen Seiten Informationen, die es Ihnen leichter machen sich einen Eindruck von mir zu machen. Vertrauen ist wichtig und deshalb setze ich auf Transparenz.

Wer Ihnen dieses Angebot macht

 

Seit mehr als zwei Jahrzehnten bin ich auf den Bereich Ängste und Angststörungen spezialisiert. Rund 20 Stunden in der Woche begleite ich Menschen dabei, sich von ihren Einschränkungen zu lösen und dadurch mehr Lebensqualität zu gewinnen. Wie es dazu gekommen ist und was es über mich zu wissen gibt, erfahren Sie hier in meinem Profil. Und ja, Therapie ist eine sehr persönliche Angelegenheit: Weil es sich um eine sehr intensive Zusammenarbeit handelt, können Sie sich so schon vorab ein Bild von mir machen.

Die Sitzungen werden wahlweise in Deutsch oder in Englisch durchgeführt.

Terminreservierung  

 

Bitte lesen Sie vor Ihrer Terminreservierung die wichtigen Informationen mit den Hinweisen zu den Kontraindikationen für Psychotherapie mit Hypnotherapie. Reservieren Sie nur dann Termine, wenn Sie mit den auf diesen Seiten veröffentlichten genannten Voraussetzungen einverstanden sind. Grundlegende Fragen habe ich hier für Sie beantwortet. Für den Erfolg Ihrer Behandlung sind diese Informationen von entscheidender Bedeutung. Wenn Sie das anspricht, dann freue ich mich auf intensive Sitzungen mit Ihnen. Gut informiert können wir uns gezielt Ihnen und Ihrem Anliegen widmen.

Für Ihre Terminvereinbarung können Sie den Kontakt vorzugsweise mit dem Kontaktformular oder per E-Mail mail@noack-hypnose.de (Datenschutz) aufnehmen. Im Anschluss erhalten Sie dann eine Bestätigung Ihrer Vorreservierung per E-Mail. In dieser Antwortmail finden Sie die Hinweise für die erste Sitzung. Dies geschieht in der Regel innerhalb von 24 Stunden. Sollten Sie keine Antwort erhalten, dann könnte es daran liegen, dass eine Mail im Spamfilter gelandet ist. In einem solchen Fall bitte ich Sie um einen Hinweis auf dem Anrufbeantworter. Gegebenenfalls erreichen Sie mich auch per Telefon 01577 / 704 53 56 oder 030 / 864 213 69.

Es sind nur wenige Praxisstunden verfügbar und die wollen gut genutzt werden. Das Honorar für einzelne Sitzungsstunden ist deshalb stets mittels Überweisung vollständig mit Zahlungseingang spätestens 7 Tage vor Treffen zu begleichen. Details dazu sende ich Ihnen per Mail, damit Sie auch hier gut informiert sind.

Weshalb spätestens 7 Tage vorher? Termine, die nicht sieben Tage vorher mit Zahlungseingang bestätigt worden sind, fallen auffällig häufiger aus. Und die wiederholten Nachfragen nehmen sehr viele Zeit in Anspruch. Ich stehe deswegen gerade vor der Entscheidung, ob und wie ich die Honorare entweder deutlich anpasse, um das aufzufangen oder die Organisation konsequent so zu gestalten, dass es für alle Beteiligten fair ist. Aus diesem Grund biete ich auch testweise zwei Optionen hinsichtlich der Terminverschiebung bei den Honoraren an.

Es stehen hier in der Woche maximal 20 Stunden für Psychotherapie zur Verfügung und jeder ausgefallene Termin bedeutet für Betroffene, dass sie meine Hilfe nicht in Anspruch nehmen können. Ich verstehe, wenn es anders für Sie angenehmer wäre, doch ist diese Lösung für alle Beteiligten die fairste.

Sie können bei zeitnahen Terminen Echtzeitüberweisung (kostet bei der Sparkasse Berlin wenige Cent) nutzen und die Überweisung benötigt wenige Minuten oder wir vereinbaren einen Termin mit entsprechendem Vorlauf.

Wir können zuerst einen Termin vereinbaren oder noch einfacher und kurzfristiger; Sie überweisen das Honorar für eine Sitzung und sobald das Honorar eingegangen ist finden wir den nächsten verfügbaren Termin.

Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis und freue mich auf eine intensive Zusammenarbeit.

Was kostet Hypnotherapie?

 

Häufig wird gefragt, „was kostet Hypnose?“, beziehungsweise „Wie lange dauert Hypnotherapie bei Angststörungen normalerweise?“

So verständlich diese Frage ist, sie unterstellt, dass Erfahrungen mit bisherigen Therapieverläufen sich auf unterschiedliche Menschen übertragen lassen. Was ich als Antwort auf solche Fragen anbieten kann, sind Vergleiche, mit früheren Patienten und ähnlichen Beschreibungen.

Die Gesamtkosten ergeben sich aus dem Honorar und der Dauer für die Psychotherapie mit Hypnosetherapie.

 

Es kommt der Tag, der alles lösen wird.

Friedrich von Schiller

 

 

 

Honorar für Psychotherapie

 

Zu den wesentlichen organisatorischen Fragen vor der Terminreservierung gehören die Kosten. Die Honorare je Sitzungsstunde Psychotherapie (60 Minuten) für Termine während der Geschäftszeiten von Montag bis Donnerstag von 10:00 bis 18:00 Uhr:

  • A. Honorar bei Sitzungen per Telefon oder online mit Videounterstützung 159,- Euro.
  • B. Honorar bei Sitzungen in der Praxis (bitte die Regeln aufgrund Covid-19 beachten, Details per E-Mail) 199,- Euro.
  • C. Die genannten Optionen plus kurzfristigere Terminänderungen* einmalig bis zu 24 Stunden vorher zuzüglich 35,- Euro.

Die Honorare für Psychotherapie sind nach § 4 Nr. 14 a) UStG von der Umsatzsteuer befreit.

Die erste Sitzung dauert üblicherweise 90 Minuten.

Außerhalb der üblichen Geschäftszeiten (Montag bis Donnerstag von 10:00 bis 18:00 Uhr) erhebe ich einen Aufschlag von 35 %.

Ist meine Anreise und Übernachtung erforderlich, stelle ich den Aufwand nach Absprache und schriftlicher Vereinbarung in Rechnung.

*Verschiebung von Terminen: Bei Stundenhonorar A. und B. können Sitzungen mit einer Dauer von bis zu 120 Minuten bis zu 72 Stunden vorher einmalig verschoben werden, wobei nur Werktage (Montag bis Freitag, ohne Feiertage) zählen, längere Sitzungen oder mehr als 120 Minuten innerhalb von 7 Tagen mindestens 14 Tage vorher. Sie werden sonst voll in Rechnung gestellt. Bei Option C. sind Terminänderungen einmalig bis zu 24 Stunden vorher möglich. Termine können innerhalb von 12 Monaten nachgeholt werden. Werden mehr als 5 Termine auf einmal reserviert, dann sind diese verbindlich, da das eine entsprechende zusätzliche Vorbereitung beinhaltet. Wenn Sie das nicht wünschen, bitte die Termine entsprechend buchen.

Zahlungsweise: Das Honorar ist stets mittels Überweisung vollständig mit Zahlungseingang spätestens 7 Tage vor einem Termin zu begleichen. Details dazu sende ich Ihnen per Mail, damit Sie auch hier gut informiert sind.

Rücktrittsrecht: Erfolgt die Anmeldung durch Verbraucher für eine Veranstaltung per Telefon, Brief, E-Mail oder Onlineformular gelten die Bestimmungen des Fernabsatzgesetzes. Liegt der vorgesehene Beginn der Veranstaltung zum Zeitpunkt der Anmeldung innerhalb der Rücktrittsfrist nach Fernabsatzgesetz, so gilt die Anmeldung als Aufforderung, die Dienstleistung bereits innerhalb der Widerrufsfrist zu beginnen. Sie haben das Recht, ohne Angabe von Gründen, einen Leistungs-Auftrag/-Termin zu widerrufen. Dies ist innerhalb von 14 Tagen nach Beauftragung telefonisch und schriftlich möglich.

 

 

 

Kostenübernahme durch Krankenkassen und andere Versicherer

 

Das Honorar wird in der Regel nicht von den gesetzlichen Kassen (Hinweise) getragen. Informieren Sie sich bitte bei Ihrem Versicherer über die Bedingungen. Klären Sie dies bitte schon im Vorfeld. Sie erhalten von mir eine Rechnung mit einer Klassifizierung nach ICD-10 und dem jeweiligen Stundenhonorar.

 

 

 

Therapiedauer / Anzahl der Sitzungen

 

Die erste Therapiesitzung hat eine Dauer von 90 Minuten, Folgesitzungen können auch 60 Minuten lang sein.

Die Anzahl der erforderlichen Sitzungen ist so unterschiedlich, wie die Persönlichkeiten und Erfahrungen der Klienten. Bei Angststörungen sehe ich Klienten meist für 4 bis 8 Sitzungen. Die ersten 3 Sitzungen bauen als Einheit aufeinander auf. Häufig lässt sich das durch die Patienten nach den ersten Sitzungen selbst schon einschätzen. Ich werde Ihnen dann auch eine Einschätzung aufgrund bisheriger Erfahrungen geben.

Größtenteils sehe ich Klienten mit Angststörungen anfangs in wöchentlichen Sitzungen. So kann in kurzer Zeit sehr intensiv gearbeitet und Besserung erreicht werden. Manche Klienten benötigen nur eine geringe Anzahl von Sitzungen und andere kommen in größer werdenden Abständen mehrere Monate zur Therapie.

Die Dauer wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Einflussfaktoren sind beispielsweise die eingesetzten Techniken, die Fähigkeiten des Therapeuten, die Art der Angststörung und die Persönlichkeit des Patienten.

Je länger eine Angststörung besteht, desto hartnäckiger ist mitunter ihre Auflösung. Wobei dieser Zusammenhang sich in meiner Praxis nicht oft im allgemein erwarteten Umfang bestätigt.

Tatsächlich erschwerende Faktoren sind schwierige Lebensumstände und weitere Einschränkungen, die sich negativ bemerkbar machen können. Manche Umstände wollen parallel bearbeitet werden. Zeitliche und finanzielle Einschränkungen können ebenfalls die Dauer beeinflussen. Jegliche Form von Druck gilt es soweit möglich aufzulösen.

 

 

Einfluss der therapeutischen Kooperation auf die Therapiedauer

 

Einen guten Indikator für die Wirksamkeit liefert die Qualität der Zusammenarbeit. Geben Sie sich Zeit, um nachzuspüren, wie es Ihnen dabei geht. Dadurch wird der zu erwartende Umfang meist erstmals einschätzbar. Stimmt die Chemie zwischen Therapeut und Klient, dann macht sich das sehr förderlich bemerkbar. Wenn Sie sich schon mal mein Profil als Therapeut ansehen, können Sie sich vorab einen ersten Eindruck machen.

Fragen Sie mich ruhig persönlich  

 

Bei Interesse, für persönliche Fragen und Terminvereinbarungen erreichen Sie mich vorzugsweise mittels nachfolgendem Kontaktformular. Auch per E-Mail erreichen Sie mich: mail@noack-hypnose.de. Bitte lesen Sie die Hinweise zum Datenschutz. Für spezielle Fragen: Mobil 01577 / 704 53 56, Telefon 030 / 864 213 69. Telefonisch bin ich von montags bis donnerstags am ehesten in der Zeit von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr zu sprechen. Wenn ich gerade im Einsatz sein sollte, hinterlassen Sie einfach eine Nachricht mit Ihrer Telefonnummer in Deutschland. Denken Sie unbedingt daran, sehr konkret den Anlas Ihres Anrufs zu nennen. Ich rufe Sie dann so schnell wie möglich zurück.

Bitte lesen Sie vorher die entsprechenden organisatorischen Hinweise (Honorare, Dauer, Kostenübernahme durch Versicherer, Kontraindikationen etc.). Häufige Fragen beantworte ich schon auf der Homepage. Sie finden hier auch zahlreiche Beiträge (Profil), die Ihnen helfen sich einen Eindruck von mir zu machen. So können Sie auch besser entscheiden, ob ich der passende Therapeut für Sie und Ihr Thema bin.

 

 

Nachricht

 

Sie können auch dieses Formular nutzen. Bis auf die E-Mail-Anschrift ist Ihnen überlassen, was Sie eintragen. Umso genauer Sie sind, desto einfacher machen Sie mir eine qualifizierte Antwort. Mit dem Absenden erklären Sie sich damit einverstanden, dass die im Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch gespeichert und zum Zweck der Kontaktaufnahme verarbeitet und genutzt werden. Ihnen ist bekannt, dass Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können. Ich werde die Daten ausschließlich dafür verwenden und so bald wie möglich löschen. Ist die Nachricht unterwegs, erscheint an der Stelle des Kontaktformulars der Hinweis "Die Nachricht ist unterwegs! ...". Ich antworte üblicherweise innerhalb von 24 Stunden.

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen!

Anmerkungen:

In der Adresszeile Ihres Browsers sollte die URL beginnen mit „https://www.noack-hypnose.de/...”,  daran erkennen Sie eine sichere Verbindung (SSL). Ob Sie Ihren tatsächlichen Name eingeben, ist Ihnen überlassen.

Vorbereitung auf die erste Sitzung

 

Mit Ihrer Terminbestätigung erhalten Sie Empfehlungen, wie Sie sich auf Ihre erste Sitzung mit mir vorbereiten können. Bei dieser Gelegenheit bekommen Sie auch einen Überblick darüber, welche Regeln im Zusammenhang mit dem Corona-Virus bei Praxisterminen zu berücksichtigen sind und wie Sie sich am besten auf Onlinesitzungen vorbereiten.

 

 

 

Die erste Sitzung - Schritt für Schritt

 

Die erste Sitzung dauert in der Regel 90 Minuten. Dadurch haben wir den Raum, um wichtige Weichen gleich zu Beginn zu stellen. So schaffen wir die Voraussetzungen für eine intensive Zusammenarbeit. Schritt für Schritt:

 

 

1. Vorbereitung

 

Die erste Sitzung ist meist 90 Minuten, damit genügend Zeit für ein ausführliches Vorgespräch ist, in dem offenen Fragen geklärt werden können. Dann beginnen wir mit einem ausführlichen Gespräch, mit der Anamnese, um den Behandlungsplan individuell auf Ihre persönlichen Bedürfnisse anzupassen. Wir klären dazu Ihre Ziele und Motive und besprechen das gemeinsame Vorgehen.

 

 

2. Erste Intervention

 

Sobald Sie bereit dafür sind, gehen wir ans Werk. Sie geben die Geschwindigkeit vor. Im zweiten Teil der Sitzung finden wir heraus, wie Sie am leichtesten in einen angenehmen entspannten hypnotischen Zustand gelangen. Sie erleben eine erste Trance. Das ermöglicht den Zugang zu Ihrem Unbewussten und erlaubt erste Suggestionen. Wie weit wir dabei gehen, ergibt sich aus Ihren Reaktionen. Schließlich führe ich Sie sicher wieder aus der Trance heraus.

 

 

3. Auswertung, Optionen und Ausblick

 

Anschließend beantworte ich Ihre Fragen und wir besprechen das weitere mögliche Vorgehen Ihrer Hypnotherapie. Meist erhalten Sie Empfehlungen, mit denen Sie die gemeinsame Arbeit auch außerhalb der Sitzungstermine ergänzen und fördern können. Entscheidend ist, dass Sie sich nicht nur in der Sitzung, sondern auch im Alltag besser fühlen. Umso besser wir zusammenarbeiten, desto schneller mache ich mich als Ihr Therapeut überflüssig. Gut so!

Sie sind nicht in Berlin bzw. wünschen sich eine Alternative zum Praxisbesuch?

 

Sie sind nicht in Berlin oder wollen bzw. können aus anderen Gründen nicht in die Praxis kommen? Dann lohnt es sich die folgenden Informationen zu den Optionen zu lesen:

 

 

a. Anreise

 

Für Klienten, die anreisen, besteht bei frühzeitiger Reservierung die Möglichkeit, an aufeinander folgenden Tagen jeweils 2 Sitzungen an einem Tag durchzuführen. Es gilt in einem telefonischen Gespräch vorab zu klären, ob das eine empfehlenswerte Option ist, da hierfür entsprechende Voraussetzungen erforderlich sind. Jegliche Quellen zusätzlichen Drucks sind im Interesse des Therapieerfolgs zu vermeiden.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Anreise.

 

 

 

b. Onlinesitzungen

 

Manchmal ist ein persönliches Treffen nicht möglich. In solchen Fällen ist eine Telefonsitzung oder eine Sitzung mit Videounterstützung über das Internet eine Alternative oder Ergänzung. Seit vielen Jahren nutze ich dieses Setting und viele Klienten haben damit sehr gute Erfolge erzielt. Die Erfahrungen machen es leicht auch auf diesem Weg sehr intensive Sitzungen zu realisieren. Sie sind flexibler und können auch sehr zeitnah meine Unterstützung nutzen. Es gelten aktuell reduzierte Honorare für solche Sitzungen.

Auch hinsichtlich des Coronavirus sind Sie auf der sicheren Seite. Wobei das auch eine Option ist, falls Sie einmal überraschend verhindert sein sollten.

Sicherheitshalber

 

Bitte lesen Sie vor der Kontaktaufnahme die ausführlichen Informationen zu Honorar, Buchung, Kontraindikationen, Kennenlernen und die Antworten auf häufige Fragen. Gerne kläre ich dann mit Ihnen Ihre speziellen Fragen.

Diese Seiten informieren Sie, wenn Sie an einer Hypnosetherapie bzw. Psychotherapie bei mir interessiert sind. Die Informationen ersetzen weder eine Psychotherapie bzw. persönliche Beratung noch die Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden.

Die Tätigkeit als Hypnosetherapeut (staatliche Zulassung zur Ausübung von Psychotherapie nach dem HPG) grenzt sich grundlegend von der Tätigkeit eines Arztes ab. Es werden weder medizinische Diagnosen gestellt, noch Heilungsversprechen abgegeben oder Medikamente verabreicht. Eine gegebenenfalls erforderliche medizinische oder psychiatrische Intervention kann und soll durch die hypnotherapeutische Arbeit keinesfalls ersetzt werden.

Bei Fragen zu psychotherapeutischen Sitzungen mit mir, scheuen Sie sich bitte nicht, mich vorzugsweise per E-Mail beziehungsweise Kontaktformular zu kontaktieren. Ich berate Sie gerne.

Beiträge zum Thema

Ist Angst reine Kopfsache?

Ist Angst reine Kopfsache?

Das Umfeld meint es meist gut mit Menschen, die unter Ängsten leiden. Doch der Versuch zu helfen gelingt nur selten. So ist sehr oft zu hören, dass Angst doch reine Kopfsache ist. Und wenn sie nur eingebildet ist, kann es doch nicht so schlimm sein, oder?

mehr lesen
Entspannungsverfahren für mehr Gelassenheit

Entspannungsverfahren für mehr Gelassenheit

Entspannungsverfahren für mehr Gelassenheit lassen sich leicht erlernen und bereichern das Leben. Entspannungsverfahren sind gerade bei Angststörungen oft sehr förderlich, da sie Betroffenen ermöglicht selbst Einfluss zu nehmen.

mehr lesen
Nein sagen können!

Nein sagen können!

Weshalb fällt es vielen Menschen schwer „Nein“ zu sagen? Weshalb lohnt es sich das zu können und wie geht es?

mehr lesen

Erstveröffentlichung: 12. Januar 2011
Letzte Überarbeitung: 22. April 2022
K: CNA
Ü:
#A921
Englische Version:

error: Bitte nicht kopieren!