Meditation

Hypnosetherapie und Hypnobalancing™ - Spezialisierung auf Ängste und Angststörungen
Praxis für Hypnotherapie in Berlin - Spezialisierung auf Ängste und Angststörungen

Meditation

 

Meditationstechniken unterscheiden sich nach ihrer traditionellen religiösen Herkunft, nach unterschiedlichen Richtungen oder Schulen innerhalb der Religionen und oft auch noch nach einzelnen Lehrern innerhalb solcher Schulen. In vielen Schulen werden abhängig vom Fortschritt der Meditierenden unterschiedliche Techniken gelehrt.

Neben den traditionellen Meditationstechniken, existieren heute viele von fernöstlichen Lehren inspirierte und an westliche Bedürfnisse angepasste Meditationsformen.

Meditationstechniken werden als Hilfsmittel verstanden. Es geht darum, einen vom Alltagsbewusstsein befreiten Bewusstseinszustand zu üben, in dem das gegenwärtige Erleben im Vordergrund steht, frei von gewohntem Denken, vor allem von Bewertungen und von der subjektiven Bedeutung der Vergangenheit und der Zukunft. Viele Meditationstechniken zielen darauf, einen Bewusstseinszustand zu erreichen, in dem äußerst klares hellwaches Gewahrsein und tiefste Entspannung gleichzeitig erreicht werden.

 

Arten von Meditationstechniken:

  • Die passive (kontemplative) Meditation, die im stillen Sitzen praktiziert wird.
  • Die aktive Meditation, bei der körperliche Bewegung, achtsames Handeln oder lautes Rezitieren zur Meditationspraxis gehören.

Die Einteilung bezieht sich nur auf die äußere Form. Beide Meditationsformen können geistig sowohl aktive Aufmerksamkeitslenkung als auch passives Loslassen und Geschehenlassen beinhalten.

Im allgemeinen Sprachgebrauch wird unter Meditation hauptsächlich die passive Form verstanden. Viele Menschen haben dabei das Bild des meditierenden Buddha vor Augen.

 

Unterschiede zwischen Hypnose und Meditation

Einige Gemeinsamkeiten gibt es insbesondere zwischen Selbsthypnose und Meditation; beide führen in nicht-alltägliche Bewusstseinszustände hinein. Hypnotische Trance und Meditation bringen im Gehirn eine Reihe faszinierender Prozesse und Phänomene in Gang. Manche Techniken, die dabei angewandt werden, ähneln sich. Auch die Wirkungen von Hypnose und Meditation auf Körper und Geist ähneln sich.

 

Es gibt allerdings auch eine Reihe von Unterschieden:

  • Hypnose ist der Prozess mit dem eine hypnotische Trance durch Fremd- oder Selbsthypnose erreicht wird.
  • Suggestionen wirken bei der Hypnose direkt auf das Unbewusste und können so beispielsweise unbewusste Blockaden lösen.
  • Meditation soll durch Achtsamkeits- und Konzentrationsübungen den Geist beruhigen.
  • In der Meditation geht es vor allem um Gewahrsein, also um wache Aufmerksamkeit, um die Förderung der Bewusstheit, um Achtsamkeit für das, was in diesem Augenblick im Wahrnehmungfeld geschieht.
  • Meditationsformen stehen im Zusammenhang mit Spiritualität bzw. Religion.
    Das Gefühl der Einheit mit dem großen Ganzen soll erreicht werden.
  • Ein häufiges Ziel der Meditation ist die Erlangung eines Zustandes innerer Leere.

 

Logo-Hypnobalancing-Berlin

NOACK Praxis für Angsttherapie Berlin
Psychotherapie mit Hypnose bei Ängsten und Angststörungen
Budapester Straße 39
10787 Berlin-Charlottenburg
(Charlottenburg, Schöneberg, Mitte treffen hier zusammen)

Tel. 030 - 864 213 69
mail@noack-hypnose.de

www.noack-hypnose.de

 

Hypnotherapeut in Berlin mit Spezialisierung auf Ängste und Angststörungen

 

Sicherheitshalber: Diese Seiten informieren Sie, wenn Sie an einer Hypnosetherapie bzw. Psychotherapie bei mir interessiert sind. Die Informationen ersetzen weder eine Psychotherapie bzw. persönliche Beratung noch die Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden.

Die Tätigkeit als Hypnosetherapeut (staatliche Zulassung zur Ausübung von Psychotherapie nach dem HPG) grenzt sich grundlegend von der Tätigkeit eines Arztes ab. Es werden weder medizinische Diagnosen gestellt, Heilungsversprechen abgegeben oder Medikamente verabreicht. Eine gegebenenfalls erforderliche medizinische oder psychiatrische Intervention soll durch die hypnotherapeutische Arbeit keinesfalls ersetzt werden.

Bei Fragen zu meiner Arbeit mit Hypnose scheuen Sie sich bitte nicht, mich zu kontaktieren. Ich berate Sie gerne.