Warum erröte ich, während einer Panikattacke?

Fragen zu Panikattacken - Hypnosetherapie und Hypnobalancing™ - Spezialisierung auf Ängste und Angststörungen
Praxis für Hypnotherapie in Berlin - Spezialisierung auf Ängste und Angststörungen - Warum erröte ich, während einer Panikattacke?

Video

Erröten bei einer Angstreaktion bis hin zur Panikattacke

Erst, wenn Sie das Video starten wird eine Verbindung zu YouTube™ hergestellt. Dann gelten die Datenschutzerklärungen von Google. Weitere Hinweise zum Datenschutz dieser Homepage..

Erröten während einer Panikattacke

 

Eine Frage von Klienten mit Panikattacken ist, weshalb sie während einer Panikattacke erröten.

 

 

 

Ursache des Errötens

 

Erröten, also eine plötzliche und kurze Rötung von Gesicht und Hals aufgrund von Emotionen, ist meist dann zu beobachten, wenn bei Panikattacken zusätzlich soziale Ängste oder starkes Lampenfieber vorhanden sind. Viele Menschen haben diese Ängste auch ohne Panikattacken. Manche haben eine übermäßige Angst davor eine Rede zu halten oder vor einem Auftritt vor Publikum, und manchmal schon vor alltäglichen sozialen Interaktionen. Erröten führt dann zu noch mehr Verlegenheit, Scham oder zu weiteren Emotionen. Das Erröten kann durch Erweiterung der Blutgefäße (Vasodilatation) verursacht werden. Möglicherweise ist es auch auf einen Anstieg des Adrenalins zurückzuführen.

 

 

 

Wahrnehmung

 

Meist wird das Erröten von anderen Menschen nicht tatsächlich bemerkt oder ihm keine weitere Bedeutung geschenkt. Für diejenigen mit Panikattacken kann das Erröten besonders unangenehm sein, weil Sie das Gefühl haben, dass Menschen nun in der Lage sind zu erkennen, dass sie Panikattacken erleben. Sie achten dann zunehmend auf Hinweise. Und gerade die übermäßige Konzentration auf vermeintliche Hinweise einer Panikattacke erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einer kommt.

Sicherheitshalber

 

Bitte lesen Sie vor der Kontaktaufnahme die ausführlichen Informationen zu Honorar, Buchung, Kontraindikationen und die Antworten auf häufige Fragen. Gerne kläre ich dann mit Ihnen Ihre speziellen Fragen in einem kostenlosen telefonischen Vorgespräch.

Diese Seiten informieren Sie, wenn Sie an einer Hypnosetherapie bzw. Psychotherapie bei mir interessiert sind. Die Informationen ersetzen weder eine Psychotherapie bzw. persönliche Beratung noch die Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden.

Die Tätigkeit als Hypnosetherapeut (staatliche Zulassung zur Ausübung von Psychotherapie nach dem HPG) grenzt sich grundlegend von der Tätigkeit eines Arztes ab. Es werden weder medizinische Diagnosen gestellt, noch Heilungsversprechen abgegeben oder Medikamente verabreicht. Eine gegebenenfalls erforderliche medizinische oder psychiatrische Intervention soll durch die hypnotherapeutische Arbeit keinesfalls ersetzt werden.

Bei Fragen zu hypnotherapeutischen Sitzungen mit mir, scheuen Sie sich bitte nicht, mich zu kontaktieren. Ich berate Sie gerne.

Erstveröffentlichung: 11. Februar 2002
Letzte Überarbeitung: 8. Februar 2021
K: CNA
Ü:
#A426
Englische Version:

error: Content is protected !!