Franz Anton Mesmer und der Animalische Magnetismus

Personen und Meilensteine der Hypnose und Hypnosetherapie
Praxis für Hypnotherapie in Berlin - Spezialisierung auf Ängste und Angststörungen

Franz Anton Mesmer

 

Der Deutsche Franz Anton Mesmer, geboren am 23. Mai 1734, studierte zuerst Theologie und dann Medizin. Inspiriert vom katholischen Priester Johann Joseph Gassner wurde er berühmt durch seine Behandlungen mit dem sogenannten animalischen Magnetismus.

Aus seiner Sicht durchfloss eine Art Strom, ein Fluidum, den menschlichen Körper. Er behauptete, eine ungünstige Verteilung dieses Magnetismus im menschlichen Körper bewirke alle möglichen Krankheiten und er könne das natürliche Gleichgewicht dieses Magnetismus wieder herstellen, indem er mit seinen Magneten über den Körper der Patienten streiche.

Im Zusammenhang mit einem Skandal, er heilte Maria Theresa Paradis, die Tochter des Privatsekretärs der Kaiserin von ihrer Blindheit, wurde Mesmer als Scharlatan bezichtigt und zog 1778 von Wien nach Paris. Dort eröffnete er eine Praxis, in der er seine Behandlungen mit dem Einsatz von Magnetismus fortsetzte. Seine Erfolge führten zu einer ziemlichen Berühmtheit und zu vielen Neidern unter den Schulmedizinern.

Der Andrang wurde so groß, dass er Holzzuber (baquets) mit Wasser, Eisenspänen und Glassplittern füllte, um den Magnetismus von sich auf diese zu übertragen und ihn so einer größeren Anzahl von Menschen zukommen zu lassen. Er suggerierte den Patienten, dass sie in einen Krisenzustand (Katharsis) geraten werden, sobald sie die Wanne mit dem aufgeladenen Metall berührten. Danach werden sie die Wanne geheilt verlassen. Da seine Patienten ihm glaubten und die Erfolge für sich sprachen, festigte sich Mesmer’s Glaube, dass zuerst ein Krisenzustand erforderlich ist um Heilung stattfinden zu lassen. Es wird vermutlich sehr turbulent in den Räumen zugegangen sein. Die Bereitschaft, sich auf derartige Suggestionen einzulassen, war immens.

Ungefähr 1780 setzte der französische König Ludwig XVI. eine Kommission ein, um die Mesmerschen Heilungen zu untersuchen. Diese befand, dass die magnetischen Phänomene auf Einbildung beruhten, da sie nicht nur mit magnetischen Metallen, sondern auch mit Holzstäben funktionierten.

Sie konnten jedoch seine Heilerfolge nicht widerlegen, die durch die Suggestionen, die Mesmer verwandte, hervorgerufen wurden. In der Kommission waren so prominente Mitglieder wie Benjamin Franklin, Joseph-Ignace Guillotin und Lavoisoir.

Mit der Französischen Revolution verlor er sein Vermögen und seine Praxis und ging zurück nach Deutschland. Mit 75 Jahren wurde ihm eine Stelle als Direktor in einer Klinik in Berlin angeboten, auf die er aus Altersgründen verzichtete.

In dem Haus, in dem er am 5. März 1815 starb, befindet sich heute ein Weinmuseum.

Das so genannte Mesmersche Streichen wird heute in der einen oder anderen Anwendung als hilfreiches Mittel bei Hypnose und Hypnosetherapie genutzt. Dabei spielen Magnete normalerweise keine Bedeutung mehr.

 

 

 

  

Animalischer Magnetismus

 

Franz Anton Mesmer hat den Begriff des animalischen Magnetismus geprägt. Damit bezeichnete er die Energien im Körper des Menschen.

Der animalische Magnetismus entspricht dem Chi der Chinesen und dem Prana der Inder. Es ist die Lebensenergie. Mesmer übertrug über die sogenannten mesmerischen Streichungen seine Lebensenergie auf Patienten, um sie zu heilen bzw. ihre Selbstheilungsprozesse zu aktivieren.

Logo-Hypnobalancing-Berlin

NOACK Praxis für Angsttherapie Berlin
Psychotherapie mit Hypnose bei Ängsten und Angststörungen
Budapester Straße 39
10787 Berlin-Charlottenburg
(Charlottenburg, Schöneberg, Mitte treffen hier zusammen)

Tel. 030 - 864 213 69
mail@noack-hypnose.de

www.noack-hypnose.de

 

Hypnotherapeut in Berlin mit Spezialisierung auf Ängste und Angststörungen

 

Sicherheitshalber: Diese Seiten informieren Sie, wenn Sie an einer Hypnosetherapie bzw. Psychotherapie bei mir interessiert sind. Die Informationen ersetzen weder eine Psychotherapie bzw. persönliche Beratung noch die Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden.

Die Tätigkeit als Hypnosetherapeut (staatliche Zulassung zur Ausübung von Psychotherapie nach dem HPG) grenzt sich grundlegend von der Tätigkeit eines Arztes ab. Es werden weder medizinische Diagnosen gestellt, Heilungsversprechen abgegeben oder Medikamente verabreicht. Eine gegebenenfalls erforderliche medizinische oder psychiatrische Intervention soll durch die hypnotherapeutische Arbeit keinesfalls ersetzt werden.

Bei Fragen zu meiner Arbeit mit Hypnose scheuen Sie sich bitte nicht, mich zu kontaktieren. Ich berate Sie gerne.