Aversive Suggestionen

Hypnosetherapie und Hypnobalancing™ - Spezialisierung auf Ängste und Angststörungen
Praxis für Hypnotherapie in Berlin - Spezialisierung auf Ängste und Angststörungen

Aversive Suggestionen

 

Bei der Nutzung von aversiven Suggestionen soll eine Abneigung etabliert werden. Gewünscht wird dies von Klienten beispielsweise oft bei der Gewichtsreduzierung und Raucherentwöhnung.

Seriöse Hypnotherapeuten werden allerdings, bei allem Reiz den dies auf den ersten Blick hat, nur in den seltensten Fällen und sehr vorsichtig aversive Suggestionen anwenden. Aus gutem Grund!

Aversive Suggestionen schränken die Wahlfreiheit ein und stärken aus dieser Perspektive nicht die Möglichkeiten des Klienten. Nur in dringenden Fällen und erst als letzte Option sollten aversive Suggestionen in Betracht gezogen werden.
In Fällen von so genannter erlernter Hilflosigkeit (auch in Spuren) fördern aversive Suggestionen leicht das Muster bzw. mindern die eigene Fähigkeit, die Dinge in die Hand zu nehmen.

Beispielsweise konnten bei Raucherentwöhnungen, die auf rein aversiven Elementen basieren, oft Anfangserfolge ohne dauerhaften Erfolg beobachtet werden, während bei auf Ressourcen basierenden Verfahren der Hypnotherapie deutlich stabilere Ergebnisse erreicht werden.

Logo-Hypnobalancing-Berlin

NOACK Praxis für Angsttherapie Berlin
Psychotherapie mit Hypnose bei Ängsten und Angststörungen
Budapester Straße 39
10787 Berlin-Charlottenburg
(Charlottenburg, Schöneberg, Mitte treffen hier zusammen)

Tel. 030 - 864 213 69
mail@noack-hypnose.de

www.noack-hypnose.de

 

Hypnotherapeut in Berlin mit Spezialisierung auf Ängste und Angststörungen

 

Sicherheitshalber: Diese Seiten informieren Sie, wenn Sie an einer Hypnosetherapie bzw. Psychotherapie bei mir interessiert sind. Die Informationen ersetzen weder eine Psychotherapie bzw. persönliche Beratung noch die Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden.

Die Tätigkeit als Hypnosetherapeut (staatliche Zulassung zur Ausübung von Psychotherapie nach dem HPG) grenzt sich grundlegend von der Tätigkeit eines Arztes ab. Es werden weder medizinische Diagnosen gestellt, Heilungsversprechen abgegeben oder Medikamente verabreicht. Eine gegebenenfalls erforderliche medizinische oder psychiatrische Intervention soll durch die hypnotherapeutische Arbeit keinesfalls ersetzt werden.

Bei Fragen zu meiner Arbeit mit Hypnose scheuen Sie sich bitte nicht, mich zu kontaktieren. Ich berate Sie gerne.