Gregory Bateson

Gregory Bateson

 

Gregory Bateson (1904 bis 1980) war angloamerikanischer Anthropologe, Biologe, Sozialwissenschaftler, Kybernetiker und Philosoph.

Bateson verstand sich nicht als Vertreter einer bestimmten Fachdisziplin. Seine Arbeitsgebiete umfassten anthropologische Studien, das Feld der Kommunikationstheorie und Lerntheorie, Erkenntnistheorie, Naturphilosophie, Ökologie und auch Linguistik. Bateson behandelte diese Wissenschaftsbereiche nicht als getrennte Disziplinen, sondern als sich ergänzende Facetten, in denen sich seine systemisch-kybernetische Denkweise widerspiegelt.

Batesons Gedanken und Arbeiten waren geprägt von philosophischen Überlegungen Platons, psychologischen Überlegungen Sigmund Freuds und Carl Gustav Jungs, der Typentheorie Bertrand Russells sowie von Kybernetikern wie Norbert Wiener, Warren McCulloch, John von Neumann und Claude Shannon mit seiner Informationstheorie. Bateson seinerseits hatte großen Einfluss auf die System- und Familientherapie und beeinflusste verschiedene theoretische Strömungen in der Soziologie und Anthropologie.