Phobien im Zusammenhang mit der Wintersaison

Hypnotherapie und Hypnobalancing™ - Spezialisierung auf Ängste und Angststörungen
Praxis für Hypnotherapie in Berlin - Spezialisierung auf Ängste und Angststörungen

Phobien im Zusammenhang mit der Wintersaison

 

Welche Phobien stehen in Verbindung mit den Wintermonaten? Hier sind einige Beispiele.

Überblick

 

 

 

 

 

Wintersaison

 

Menschen verbinden den Winter unterschiedliche Dinge. Viele Menschen freuen sich über den Schnee und die frische kalte Luft, Wintersport und die Weihnachtszeit. Einige fühlen ein Gefühl der Erneuerung, wenn sie es sich während der langen, dunklen Nächte drinnen zurückziehen und gemütlich machen. Für eine überraschend große Anzahl von Menschen ist der Winter jedoch eine Jahreszeit voller Angst, Traurigkeit und dem sehnlichen Wunsch, dass endlich der Frühling kommt. Winter bezogene Phobien reichen von der Angst vor Schnee bis hin zur Angst vor dem Eingesperrtsein. In diesem Beitrag geht es um einige der Phobien, die mit der Wintersaison in Verbindung stehen.

 

 

 

 

Angst vor Kälte

 

Die Angst vor Kälte, oder Kryophobie, ist für Betroffene in den Wintermonaten oft am schlimmsten. Manche Menschen haben Angst vor kalten Lufttemperaturen, andere fürchten sich vor der Berührung kalter Gegenstände. Kryophobie kann viele verschiedene Ursachen haben, ist aber am häufigsten mit einer subjektiven Wahrnehmung von Kält und negativen Assoziationen mit dem Gefühl von Kälte verbunden. Allerdings empfindet jeder Mensch Temperaturen anders, so dass die Schwelle für Kälte bei jedem anders ist.

 

 

 

Angst vor Schnee

 

Die Angst vor Schnee, auch Chionophobie genannt, ist oft mit anderen Phobien verknüpft. Menschen mit Ängsten vor Kälte, Unwetter oder Wasser haben möglicherweise Angst vor Schneestürmen, auch wenn sie zu Hause sind. Menschen mit Ängsten vor dem Autofahren, dem Eingeschlossensein oder der Verschmutzung haben typischerweise nur dann Angst, wenn sie in den Schnee gehen müssen. Diese Angst reicht von leicht bis schwer und kann für Menschen, die in kälteren Klimazonen leben, extrem einschränkend sein.

 

 

 

Angst vor dem Eingeschlossensein

 

Obwohl die Cleithrophobie oft mit Klaustrophobie verwechselt wird, handelt es sich in diesem zusammenhang um die Angst vor dem Eingesperrtsein. Während Menschen mit Klaustrophobie Angst vor kleinen Räumen haben, haben Menschen mit Cleithrophobie speziell Angst davor, eingesperrt zu sein oder in einem kleinen Raum festzusitzen. Diese Phobie kann das ganze Jahr über ausgelöst werden, ist jedoch im Winter oft am schlimmsten, weil je nach Region die Gefahr, eingeschneit zu werden oder in einer Schneewehe stecken zu bleiben, klein, aber möglich ist.

 

 

 

Angst vor Wind

 

Die Anemophobie als Angst vor Luftbewegungen, kann zu allen Jahreszeiten auftreten. Viele Menschen finden jedoch, dass sie im Winter am schlimmsten ist, wenn der wehende Wind kalt und unangenehm ist. Manche Menschen haben Angst vor Windböen, andere vor zugigen Räumen. Die Angst kann viele verschiedene Ursachen haben, von der Angst vor Kontrollverlust bis hin zur Angst vor Krankheiten.

 

 

 

Angst vor dem Fahren im Winter

 

Autofahren im Winter löst bei vielen Menschen Nervosität und Beklemmung aus, aber bei einigen eskaliert die vorsichtige Vorsicht zu einem ausgewachsenen Terror. Diese Angst ist in der Regel bei denjenigen am schlimmsten, die eine allgemeine Fahrphobie oder eine andere winterbedingte Angst haben, aber sie kann sich auch von alleine manifestieren. Diejenigen, die mit winterlichen Fahrbedingungen nicht vertraut sind, wie beispielsweise Menschen, die plötzlich von einem warmen Klima in ein kaltes Klima umziehen, können ein besonderes Risiko für die Entwicklung dieser Phobie haben.

 

 

 

Angst vor Isolation: Lagerkoller, Kabinenfieber

 

Kabinenfieber ist eine Sammlung von Symptomen, die auftreten können, wenn Menschen über einen längeren Zeitraum an einem Ort zusammen festsitzen. Es handelt sich um eine oft sehr intensive Angst. Häufig kommt es dann zu Reizbarkeit, Unruhe, Depression und Motivationsmangel, seltener sogar zu ausgeübten Aggressionen.

 

 

 

Auroraphobie

 

Die Angst vor dem Nordlicht, oder Auroraphobie, ist eine ungewöhnliche, jedoch sehr reale Phobie. Die Angst basiert im Allgemeinen auf einer größeren Phobie vor astronomischen Phänomenen. Astronomie und Astrologie sind im Laufe der Geschichte stark miteinander verbunden gewesen, und einige astronomische Ängste basieren auf religiösen oder Weltuntergangsphobien. In anderen Fällen sind diese Ängste in einer allgemeinen Angst vor dem Unbekannten verwurzelt.

Diese Angst kommt in der hiesigen Praxis kaum vor, in nördlicheren Gegenden ist sie möglicherweise häufiger.

 

 

 

 

Umgang mit Winterphobien

 

Wie alle Phobien unterscheiden sich auch Winterphobien in ihrem Schweregrad und den Auswirkungen, die sie auf das Leben der Betroffenen haben. Bei manchen Menschen reichen Aufklärung und die Konfrontation mit dem Objekt der Angst aus, um sie zu beruhigen. Schwerwiegendere Phobien erfordern jedoch in der Regel eine professionelle Begleitung. Der Winter ist eine Tatsache des Lebens, mit Unterstützung muss er keine Jahreszeit sein, die gefürchtet werden braucht.

Sicherheitshalber

 

Bitte lesen Sie vor der Kontaktaufnahme die ausführlichen Informationen zu Honorar, Buchung, Kontraindikationen und die Antworten auf häufige Fragen. Gerne kläre ich dann mit Ihnen Ihre speziellen Fragen in einem kostenlosen telefonischen Vorgespräch.

Diese Seiten informieren Sie, wenn Sie an einer Hypnosetherapie bzw. Psychotherapie bei mir interessiert sind. Die Informationen ersetzen weder eine Psychotherapie bzw. persönliche Beratung noch die Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden.

Die Tätigkeit als Hypnosetherapeut (staatliche Zulassung zur Ausübung von Psychotherapie nach dem HPG) grenzt sich grundlegend von der Tätigkeit eines Arztes ab. Es werden weder medizinische Diagnosen gestellt, noch Heilungsversprechen abgegeben oder Medikamente verabreicht. Eine gegebenenfalls erforderliche medizinische oder psychiatrische Intervention soll durch die hypnotherapeutische Arbeit keinesfalls ersetzt werden.

Bei Fragen zu hypnotherapeutischen Sitzungen mit mir, scheuen Sie sich bitte nicht, mich zu kontaktieren. Ich berate Sie gerne.

Erstveröffentlichung: 11. Februar 2002
Letzte Überarbeitung: 15. Februar 2021
K: CNA
Ü:
#A523
Englische Version:

error: Content is protected !!