Bühnenhypnose / Showhypnose

Hypnosetherapie und Hypnobalancing™ - Spezialisierung auf Ängste und Angststörungen
Praxis für Hypnotherapie in Berlin - Spezialisierung auf Ängste und Angststörungen

Bühnenhypnose

 

Im Fernsehen, im Kino und auf Jahrmärkten ist die Bühnenhypnose bzw. Showhypnose zu sehen und prägt die allgemeine Vorstellung von Hypnose. Da sind Menschen zu sehen, die wie Hunde bellen, bestimmte Dinge auf einmal nicht mehr tun können und sich oft wenig schmeichelhaft verhalten.

Wer sich etwas auskennt weiß, dass die Wirksamkeit der Showhypnotiseure nicht auf persönliche Magie oder eine charismatische Ausstrahlung zurückzuführen ist. Showhypnotiseure wirken oft halbseiden. Meist sind es Männer, die aus ihren Teilnehmern Opfer machen.

 

 

 

Unterschiede

 

Worin besteht der Unterschied zwischen Bühnenhypnose bzw. Showhypnose und Hypnosetherapie?

Der Zweck der Bühnenhypnose ist die „Unterhaltung“ des Publikums, während Hypnotherapie den Menschen auf würdigende Art hilft und gemeinsam gearbeitet wird.

Die wichtigste Fähigkeit eines Showhypnotiseurs liegt darin die richtigen Teilnehmer auszuwählen, die „mitspielen“. Bei einer Showhypnose bieten sich die Leute an, wollen teilnehmen und stimmen zu, den Vorschlägen des Showhypnotiseurs zu folgen. Sie sind auf diese Weise beteiligt an der Vorstellung. Schon die Erwartung fördert eine Art Selbsthypnose (Selbstinduktionsprozess). Erst einmal mitspielen, denn wer zu früh aussteigt muss wieder zurück in das normale Publikum. Hinzu kommt das Gefühl zu versagen, wenn es bei allen funktioniert außer bei einem selbst.

Damit die Showeffekte stattfinden ist es von Bedeutung, dass sich all das auf einer Bühne vor Publikum abspielt. Die meisten Versuchspersonen haben noch nie auf einer Bühne gestanden und haben Lampenfieber. Sie sind unsicher und haben Angst sich vor den Augen der Öffentlichkeit danebenzubenehmen. Sie wissen nicht, wie sie sich als Hypnotisierte auf der Bühne zu verhalten haben.
Deshalb ist es am einfachsten, den Anweisungen des Showhypnotiseurs zu folgen.

Die Bereitschaft, Anweisungen von Menschen mit Autorität zu befolgen, scheint tief in der menschlichen Persönlichkeit zu schlummern. Diese latente Unterwerfungsbereitschaft macht sich auch einem Showhypnotiseur gegenüber bemerkbar. Showhypnotiseure setzen gerne auf eine absolute Passivität des Bewusstseins und damit auf Somnambulismus, um spektakuläre Effekte zu erzielen. Dazu müssen sie die wenigen Anwesenden auswählen, die ohnehin schon dazu neigen. Dann lässt sich deutlich herausstellen, dass der Showhynotiseur Macht auf die Opfer ausüben kann. Sie müssen sich dem Willen des Showhypnotiseurs unterwerfen.

Da für förderliche persönliche Entwicklung die Schaffung von erweiterten Alternativen, die Förderung von Wahlfreiheit und Eigenständigkeit von großer Bedeutung ist, halte ich viele dieser Veranstaltungen für sehr bedenklich. Je nach den Fähigkeiten und der Verantwortungsbereitschaft des Showhypnotiseurs ist das Vorgehen mehr oder weniger würdigend. Bei der Showhypnose geht es darum die Möglichkeiten der Teilnehmer einzuschränken. Das Wissen um therapeutische Interventionen ist den Showhypnotiseuren weitgehend fremd, schließlich ist das ja auch nicht ihre Absicht. Hier ist das Risiko der Showhypnose zu sehen; weder werden Kontraindikationen erkannt, noch können Folgen gehandhabt werden.

Im Vergleich dazu kommt bei der Hypnosetherapie ein Klient mit dem Wunsch nach Unterstützung bei einem Problem. Es geht um ein bestimmtes Ziel und der Klient ist ernsthaft daran interessiert dieses Ziel zu erreichen. Die Wahlfreiheit wird bei zeitgemäßer Anwendung von Hypnosetherapie erweitert, statt eingeschränkt. Ein weiterer Aspekt, der für eine vorsichtige Betrachtung der Showhypnose spricht, sind die Präsentationen mit Effekten wie der kataleptischen Brücke.

 

 

  

Showhypnotiseur

 

Ein Showhypnotiseur ist jemand, der Hypnose für Unterhaltungszwecke bei der Bühnen- oder Showhypnose einsetzt.

 

 

  

Kataleptische Brücke

 

Bei der kataleptischen Brücke ist der gesamte Körper steif (kataleptisch). Die Schultern und die Beine liegen meist auf 2 Stühlen, so dass der restliche Körper frei wie eine Brücke wirkt. Dieses Phänomen wird besonders gerne bei der Showhypnose gezeigt. Um dies noch spektakulärer zu präsentieren steigt der Showhypnotiseur dann oft noch selbst auf den Hypnotisanden. Auch wenn der Körper dazu in der Lage scheint ist dies gefährlich; schwerere Verletzungen wie Meniskusschäden oder Knochenbrüche sind bei diesem Unsinn möglich. Die kataleptische Brücke beruht auf Muskelanspannung. Aus Sicht des Autors würde kein seriöser Hypnotherapeut solcherlei Effekthascherei nutzen.

Logo-Hypnobalancing-Berlin

NOACK Praxis für Angsttherapie Berlin
Psychotherapie mit Hypnose bei Ängsten und Angststörungen
Budapester Straße 39
10787 Berlin-Charlottenburg
(Charlottenburg, Schöneberg, Mitte treffen hier zusammen)

Tel. 030 - 864 213 69
mail@noack-hypnose.de

www.noack-hypnose.de

 

Hypnotherapeut in Berlin mit Spezialisierung auf Ängste und Angststörungen

 

Sicherheitshalber: Diese Seiten informieren Sie, wenn Sie an einer Hypnosetherapie bzw. Psychotherapie bei mir interessiert sind. Die Informationen ersetzen weder eine Psychotherapie bzw. persönliche Beratung noch die Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden.

Die Tätigkeit als Hypnosetherapeut (staatliche Zulassung zur Ausübung von Psychotherapie nach dem HPG) grenzt sich grundlegend von der Tätigkeit eines Arztes ab. Es werden weder medizinische Diagnosen gestellt, Heilungsversprechen abgegeben oder Medikamente verabreicht. Eine gegebenenfalls erforderliche medizinische oder psychiatrische Intervention soll durch die hypnotherapeutische Arbeit keinesfalls ersetzt werden.

Bei Fragen zu meiner Arbeit mit Hypnose scheuen Sie sich bitte nicht, mich zu kontaktieren. Ich berate Sie gerne.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie dieses Formular absenden, dann speichert es den eingegebenen Namen, die Email-Anschift sowie die Inhalte. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.