Bewältigungsstrategie - Coping

Mit Coping werden Prozesse beschrieben, die dazu dienen erwartete oder bereits eingetretene Belastungen und Einschränkungen zu meistern.
Pflanzen

Coping: Bewältigungssstrategien

 

Was ist Coping und welche Rolle spielen Bewältigungsstrategien bei Psychotherapie mit Hypnobalancing?

 

 

 

Überblick

 

 

 

 

Bewältigungsstrategie

 

Eine Bewältigungsstrategie beziehungsweise Copingstrategie beschreibt den Umgang mit einem als schwierig empfundenen Lebensereignis oder einer Lebensphase. Das Wort cope kommt aus dem Englischen und bedeutet bewältigen.

Mit Coping werden Prozesse beschrieben, die dazu dienen erwartete oder bereits eingetretene Belastungen und Einschränkungen kognitiv, emotional und aktiv handelnd auszugleichen und zu meistern. Die Fähigkeit zum Coping wird wesentlich bestimmt von den inneren Ressourcen einer Person und davon, wie diese Ressourcen erkannt, aktiviert und genutzt werden.

Es kann zwischen adaptiven und maladaptiven Copingstrategien unterschieden werden. Adaptive Copingstrategien tragen zu einer langfristigen und nachhaltigen Lösung eines Problems bei, während es bei maladaptiven Copingstrategien eher um Ablenkung geht.

 

 

 

Ziele

 

Hinsichtlich der Zielsetzung können die folgenden Formen des Copings unterschieden werden:

  • Problemorientiertes Coping
    Die Situation wird analysiert und es wird gezielt nach Informationen über die Problematik sowie nach Beratungs- und Behandlungsmöglichkeiten gesucht.
  • Emotionsorientiertes Coping
    Beim emotionsorientierten Coping, auch intrapsychisches Coping genannt, geht es in erster Linie darum, die durch die Situation entstandenen Gefühle und Affekte abzubauen.
    Es geht nicht darum sich mit dem Problem selbst auseinanderzusetzen oder nach einer Lösung zu suchen.
  • Bewertungsorientiertes Coping
    Beim bewertungsorientierten Coping geht es im Wesentlichen darum, eine Belastung eher als Herausforderung zu sehen.
    Die Einflussmöglichkeiten sollen nutzbar gemacht werden, Ressourcen erkannt und eingesetzt werden.

 

Mittels Hypnotherapie können diese Prozesse gefördert werden.

Sicherheitshalber

 

Bitte lesen Sie vor der Kontaktaufnahme die ausführlichen Informationen zu Honorar, Buchung, Kontraindikationen, Kennenlernen und die Antworten auf häufige Fragen. Gerne kläre ich dann mit Ihnen Ihre speziellen Fragen.

Diese Seiten informieren Sie, wenn Sie an einer Hypnosetherapie bzw. Psychotherapie bei mir interessiert sind. Die Informationen ersetzen weder eine Psychotherapie bzw. persönliche Beratung noch die Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden.

Die Tätigkeit als Hypnosetherapeut (staatliche Zulassung zur Ausübung von Psychotherapie nach dem HPG) grenzt sich grundlegend von der Tätigkeit eines Arztes ab. Es werden weder medizinische Diagnosen gestellt, noch Heilungsversprechen abgegeben oder Medikamente verabreicht. Eine gegebenenfalls erforderliche medizinische oder psychiatrische Intervention soll durch die hypnotherapeutische Arbeit keinesfalls ersetzt werden.

Bei Fragen zu hypnotherapeutischen Sitzungen mit mir, scheuen Sie sich bitte nicht, mich zu kontaktieren. Ich berate Sie gerne.

Erstveröffentlichung: 11. Februar 2002
Letzte Überarbeitung: 8. Februar 2021
K: CNA
Ü:
#A426
Englische Version:

error: Bitte nicht kopieren!