Institut für die Förderung von Hypnoseanwendungen Berlin

Institut für die Förderung von Hypnoseanwendungen Berlin

Institut

 

Hypnose blickt als Methode zur Unterstützung von psychischer und physischer Gesundheit auf eine lange und teils kontroverse Geschichte zurück. Das Institut für die Förderung von Hypnoseanwendungen Berlin hat sich bei Gründung zum Ziel gesetzt, die Anwendung von Hypnose oder Elemente daraus in der Therapie und im Gesundheitsbereich sowie zur Unterstützung des Wohlbefindens im menschlichen Alltag zu fördern. Dies kann vor allem dann gut gelingen, wenn unterschiedliche Erfahrungen in der Anwendung von Hypnose auf einem ethisch hohen Niveau miteinander verbunden und weiterentwickelt werden. Mit der Etablierung des Institut für die Förderung von Hypnoseanwendungen Berlin möchten seine Gründer und Förderer einen Beitrag zur Anwendung und Weiterentwicklung von Hypnose leisten. Dabei liegt der Fokus auf der Einzigartigkeit des Menschen. Ethische Aspekte sowie die Anwendbarkeit im professionellen therapeutischen Rahmen bzw. auch im Alltag werden in der Forschungs- und Ausbildungskonzeption berücksichtigt. Informationen über Hypnose sowie Ausbildung in der therapeutischen Anwendung der Hypnose stellen neben der wissenschaftlichen Arbeit weitere Schwerpunkte des Instituts dar.

Das Hauptanliegen seiner wissenschaftlichen Arbeit besteht darin, zur Versachlichung der Diskussion über Hypnose und zur Erforschung ihrer Wirkung auf menschliches Handeln und Erleben beizutragen sowie Strategien zur Verbesserung der Anwendbarkeit hypnotischer Methoden im Gesundheitsbereich herauszuarbeiten. Dabei sind interdisziplinäre Ansätze besonders willkommen, die frei von berufspolitischen Abgrenzungen der unterschiedlichen Anbieter und Anwender sind. Das Institut für die Förderung von Hypnoseanwendungen Berlin versteht sich in diesem Zusammenhang …

  • als Forum für den Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis,
  • als Diskussionsplattform zur Erörterung kontroverser Fragen zum Thema Hypnose,
  • als Ideengeber für innovative Problemlösungen und Strategien zur therapeutischen Anwendung von Hypnose.

 

 

 

Arbeitsschwerpunkte

 

  • Verbindung von würdigender klassischer und Erickson’scher Hypnotherapie
  • Entwicklung hypnotherapeutischer Strategien
  • Befragungen im Therapie- und Gesundheitsbereich
  • Analyse hypnotischer Prozesse im therapeutischen Setting
  • Weiterentwicklung der Hypnosetherapie bei Angststörungen

 

 

 

Themenschwerpunkt Ängste und Angststörungen

 

Ängste können verschiedene Ursachen und Formen haben. Und obwohl viele Menschen darunter leiden stoßen einige der Angststörungen auf Unverständnis im Umfeld. Oft zögern die Betroffenen bis der Leidensdruck dann irgendwann so groß ist, dass eine Lösung herbeigesehnt wird.

Viele verschiedene therapeutische Angebote versprechen Hilfe. Und viele davon haben auch ihre Berechtigung. Schließlich sind ja auch die Betroffenen sehr unterschiedlich. Und so können Sie wählen, welches am besten zu Ihnen und Ihren Zielen passt.

Die gegenwärtigen Ziele des Institut für die Förderung von Hypnoseanwendungen Berlin widmen sich dem Themenbereich Ängste und Angststörungen. Es geht auf der einen Seite darum Betroffene und deren Angehörige zu informieren. Auf der anderen Seite geht es darum passende therapeutische Angebote zu fördern.

 

 

 

Studien

 

Die vom Institut für die Förderung von Hypnoseanwendungen Berlin unterstützten Studien widmen sich den genannten Zielsetzungen.

Die Studien des Instituts für die Förderung von Hypnoseanwendungen Berlin sind in Ihrer Zielrichtung auf die Anwendung bezogen. Die Themenfelder reichen dabei von der Erhebung der Verbreitung und Anwendung von Hypnose(-techniken) über Studien zur Akzeptanz von Hypnose im Therapie- und Gesundheitsbereich bis zur Evaluation von konkreten hypnotischen Interventionen in diesem Anwendungsfeld.

Zudem werden ausgewählte Weiterbildungen für Hypnotherapie hinsichtlich des Anwendungserfolges der Absolventen (Praxistransfers) wissenschaftlich evaluiert und begleitet.

 

 

 

Erfahrungsaustausch

 

An interdisziplinärem Erfahrungsaustausch Interessierte finden mit dem Institut für die Förderung von Hypnoseanwendungen Berlin eine Plattform auch für die Vermittlung von Gesprächspartnern sowie Hinweise zu relevanten praxisbezogenen Veröffentlichungen.

Das Institut für die Förderung von Hypnoseanwendungen Berlin möchte Diskussionen in diesem Feld anregen und wird dazu in Zukunft regelmäßig Diskussionspapiere zu ausgewählten Themen veröffentlichen sowie eine Online-Diskussionsplattform zur Verfügung stellen.

Die Diskussion thematisiert neben der Wirksamkeit von Hypnoseanwendungen und Fragen zur Aus- und Weiterbildung ebenfalls konkrete Fragen von Praktikern, die Hypnose im Therapie- und Gesundheitsbereich nutzen.
Sie haben in diesem Rahmen die Möglichkeit, Erfahrungen einzubringen und ggf. eigene Hypothesen zu formulieren.

 

 

 

Aus- und Weiterbildungen

 

Im Hinblick der Zielsetzung des Instituts für die Förderung von Hypnoseanwendungen Berlin gilt es qualitative Aus- und Weiterbildungsangebote zu fördern. Hierzu werden Entwicklungen gefördert, die der Qualität von Aus- und Weiterbildungsangeboten dienen. Gegebenenfalls werden die Angebote auch koordiniert.

Angebote, die den Standards des Instituts für die Förderung von Hypnoseanwendungen Berlin entsprechen, können mit einem entsprechenden Siegel versehen werden. Damit Angebote aufgenommen werden können, werden diese ausgiebig geprüft. Es besteht weder ein Anspruch auf Aufnahme, noch werden Empfehlungen gegen Entgelt ausgesprochen.

 

 

 

Supervision

 

Liste Supervisions-Anbieter (entsprechend den Standards des Instituts):

Bisher stehen die folgenden Angebote im Einklang mit den Standards des Institut für die Förderung von Hypnoseanwendungen Berlin. Details sind mit dem jeweiligen eigenständigen Anbieter zu klären. Anbieter, die an einer Listung interessiert sind, können hierzu per Mail Kontakt aufnehmen.

 

NOACK Praxis für Angsttherapie
Psychotherapie bei Ängsten und Angststörungen
Trainer: Karsten Noack
Termin: Individuelle Terminvereinbarung
Anbieter: NOACK Hypnotherapie Berlin
Ort: Berlin
Information: www.noack-hypnose.de

 

 

 

Praktikum

 

Forschungs- / Berufspraktikum in Psychologie, Erziehungswissenschaften oder Wirtschaftswissenschaften

Wir bieten ein Forschungs- oder Berufspraktikum beim Institut für die Förderung von Hypnoseanwendungen Berlin an.
Das Institut hat sich zur Aufgabe gemacht Hypnoseanwendungen zu fördern und zwar durch Ausbildung in den Bereichen Therapie und Beratung sowie durch die Entwicklung allgemein verständlicher und im Alltag anwendbarer Formen der Hypnose.
Die Aufgaben während des Praktikums bestehen in erster Linie aus:
Organisation und Begleitung von Veranstaltungen
Durchführung von Befragungen und Transkription von Hypnosesitzungen
Mitarbeit bei der wissenschaftlichen Auswertung der erhobenen Daten
Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit des Instituts
Das Praktikum bietet einen umfassenden Einblick in die Tätigkeiten des Instituts und der Arbeit mit Hypnosetherapie oder hypnotherapeutischen Elementen in der Therapie und Beratung.
Das Praktikum wird idealerweise begleitend zum Studium durchgeführt.
Die Arbeitszeiten sind frei vereinbar.
Voraussetzung ist die Bereitschaft im Rahmen von Veranstaltungen gelegentlich am Wochenende zu arbeiten.
Kenntnisse in Forschungsmethoden und SPSS sowie selbstständiges und verantwortungsbewusstes Arbeiten sind erforderlich.

Anfragen bitte ausnahmslos per Email.

Logo-Hypnobalancing-Berlin

NOACK Praxis für Angsttherapie Berlin
Psychotherapie mit Hypnose bei Ängsten und Angststörungen
Budapester Straße 39
10787 Berlin-Charlottenburg
(Charlottenburg, Schöneberg, Mitte treffen hier zusammen)

Tel. 030 - 864 213 69
mail@noack-hypnose.de

www.noack-hypnose.de

 

Hypnotherapeut in Berlin mit Spezialisierung auf Ängste und Angststörungen

 

Sicherheitshalber: Diese Seiten informieren Sie, wenn Sie an einer Hypnosetherapie bzw. Psychotherapie bei mir interessiert sind. Die Informationen ersetzen weder eine Psychotherapie bzw. persönliche Beratung noch die Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden.

Die Tätigkeit als Hypnosetherapeut (staatliche Zulassung zur Ausübung von Psychotherapie nach dem HPG) grenzt sich grundlegend von der Tätigkeit eines Arztes ab. Es werden weder medizinische Diagnosen gestellt, Heilungsversprechen abgegeben oder Medikamente verabreicht. Eine gegebenenfalls erforderliche medizinische oder psychiatrische Intervention soll durch die hypnotherapeutische Arbeit keinesfalls ersetzt werden.

Bei Fragen zu meiner Arbeit mit Hypnose scheuen Sie sich bitte nicht, mich zu kontaktieren. Ich berate Sie gerne.