Bewegung bei Panikattacken

Fragen zu Panikattacken - Hypnosetherapie und Hypnobalancing™ - Spezialisierung auf Ängste und Angststörungen
Praxis für Hypnotherapie in Berlin - Spezialisierung auf Ängste und Angststörungen

Bewegung bei Panikattacken

 

Panikattacken werden durch einen heftigen Adrenalinausstoß verursacht. Die körperliche Anspannung erfordert körperliche Bewegung zur Abreaktion. Für Muskelentspannungsübungen ist es bei einer bereits eingetretenen Panikattacke meist zu spät. Da der Körper auf Aktivität, Kampf oder Flucht vorbereitet wird, hilft jedoch meist intensive körperliche Bewegung. Durch Bewegung werden ausgeschüttete Stresshormone schneller abgebaut.

 

 

Atemtechniken

 

Reine Atemtechniken, wie sie als Hilfe bei beginnender Panikattacke empfehlenswert sind, helfen ohne ausreichendes Training nicht bei einer akuten Panikattacke. Atemtechniken fördern die Konzentration auf den eigenen Körper, was bei akuten Panikattacken nur die Wahrnehmung der Symptome verstärkt und bei vielen Betroffenen, die damit nicht umgehen können, die Panikreaktion verstärkt.

 

 

Umhergehen

 

Umhergehen wird zwar vom Umfeld als Hinweis für Nervosität gedeutet; ist aber trotzdem eine wirksame Reaktion, um die erlebte muskuläre Anspannung abzubauen.

 

 

Rhythmische Bewegungen

 

Bei Panikattacken, die durch Hyperventilation ausgelöst werden, reduzieren rhythmische Bewegungen die Atemfrequenz und die typischen Hyperventilationssymptome.

Lassen Sie sich von Ihrem Therapeuten bewährte Übungen zeigen.

Logo-Hypnobalancing-Berlin

NOACK Praxis für Angsttherapie Berlin
Psychotherapie mit Hypnose bei Ängsten und Angststörungen
Budapester Straße 39
10787 Berlin-Charlottenburg
(Charlottenburg, Schöneberg, Mitte treffen hier zusammen)

Tel. 030 - 864 213 69
mail@noack-hypnose.de

www.noack-hypnose.de

 

Hypnotherapeut in Berlin mit Spezialisierung auf Ängste und Angststörungen

 

Sicherheitshalber: Diese Seiten informieren Sie, wenn Sie an einer Hypnosetherapie bzw. Psychotherapie bei mir interessiert sind. Die Informationen ersetzen weder eine Psychotherapie bzw. persönliche Beratung noch die Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden.

Die Tätigkeit als Hypnosetherapeut (staatliche Zulassung zur Ausübung von Psychotherapie nach dem HPG) grenzt sich grundlegend von der Tätigkeit eines Arztes ab. Es werden weder medizinische Diagnosen gestellt, Heilungsversprechen abgegeben oder Medikamente verabreicht. Eine gegebenenfalls erforderliche medizinische oder psychiatrische Intervention soll durch die hypnotherapeutische Arbeit keinesfalls ersetzt werden.

Bei Fragen zu meiner Arbeit mit Hypnose scheuen Sie sich bitte nicht, mich zu kontaktieren. Ich berate Sie gerne.