Affektive Störungen

Affektive Störungen

 

Zu den affektiven Störungen oder auch Affektstörungen (englisch affective disorders) gehören psychische Störungen, die vor allem durch eine klinisch bedeutsame Veränderung der Stimmungslage gekennzeichnet sind. Antrieb, Spontaneität, vegetative Funktionen (Schlafbedürfnis, Appetit, Libido) und soziale Interaktion weisen auf eine affektive Störung hin. Dieser Stimmungswechsel wird meist auch von einer Veränderung des allgemeinen Aktivitätsniveaus begleitet. Betroffene mit einer affektiven Störung sind auffällig aktive oder weniger aktiv als vor der Erkrankung.

Affektive Störungen gehen mit vielen weiteren Symptome einher, die im Zusammenhang mit dem Stimmungs- und Aktivitätswechsel stehen. Die meisten affektiven Störungen neigen zu Rückfällen. Der Beginn der einzelnen Episoden steht oft mit belastenden Lebensereignissen oder Situationen in Zusammenhang.

Unterschieden werden u.a. manische Episoden, bipolare affektive Störungen, depressive Episoden, die rezidivierende depressive Störungen, die Zyklothymia (Zyklothymie) und die Dysthymia (Dysthymie). Die Veränderung kann akut, chronisch oder episodisch auftreten.

 

 

 

Klassifikation

 

Klassifikation nach ICD-10:
F30-F39 Affektive Störungen

Die InternationaIe Klassifikation der Krankheiten (International Classification of Diseases, ICD-10) definiert affektive Störungen als Erkrankungen, deren Hauptsymptome in einer Veränderung der Stimmung oder der Affektivität (entweder zur Depression oder zu gehobener Stimmung) bestehen.

Logo-Hypnobalancing-Berlin

NOACK Praxis für Angsttherapie Berlin
Psychotherapie mit Hypnose bei Ängsten und Angststörungen
Budapester Straße 39
10787 Berlin-Charlottenburg
(Charlottenburg, Schöneberg, Mitte treffen hier zusammen)

Tel. 030 - 864 213 69
mail@noack-hypnose.de

www.noack-hypnose.de

 

Hypnotherapeut in Berlin mit Spezialisierung auf Ängste und Angststörungen

 

Sicherheitshalber: Diese Seiten informieren Sie, wenn Sie an einer Hypnosetherapie bzw. Psychotherapie bei mir interessiert sind. Die Informationen ersetzen weder eine Psychotherapie bzw. persönliche Beratung noch die Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden.

Die Tätigkeit als Hypnosetherapeut (staatliche Zulassung zur Ausübung von Psychotherapie nach dem HPG) grenzt sich grundlegend von der Tätigkeit eines Arztes ab. Es werden weder medizinische Diagnosen gestellt, Heilungsversprechen abgegeben oder Medikamente verabreicht. Eine gegebenenfalls erforderliche medizinische oder psychiatrische Intervention soll durch die hypnotherapeutische Arbeit keinesfalls ersetzt werden.

Bei Fragen zu meiner Arbeit mit Hypnose scheuen Sie sich bitte nicht, mich zu kontaktieren. Ich berate Sie gerne.